[de:ad:cibel] - Die Band

 


Der Bandname [de:ad:cibel] spielt auf den "Loudness War" in der Musikproduktion an - also die Entwicklung hin zu immer höheren Lautheitspegeln und schwindender Dynamik. Technisch gemessen in „Decibel“ (dB) umschreibt die Dynamik den Unterschied zwischen leisen und lauten Passagen in der Musik. Um einen maximal durchsetzungsfähigen Sound zu erreichen, bewegt sich die Dynamik der Mixe mittlerweile auf den Nullbereich zu. Wir haben die Null durch das Wort „dead“ ersetzt. Daher steht [de:ad:cibel] für sehr laut gemischte und angriffslustige Musik - passend um unseren Sound zu beschreiben.


Von ihren Fans werden [de:ad:cibel] die GERMAN BASS MACHINE genannt. Seit 2010 bringen [de:ad:cibel] die EBM-Industrial Clubs rund um den Globus zum beben.

[Praise the bass!]



"Unsere Songs decken viele verschiedene Genres der Düsterelektronik ab. Wir lieben den Wave oder EBM Oldschool-Sound der späten 80er und frühen 90er Jahre. Darüber hinaus sind wir fasziniert von minimalen Beats des heutigen Electro-Industrial. [de:ad:cibel] ist definitiv kein Plagiat einer bestehenden Band, wir bedienen uns vielmehr vielfältigster Stilmittel um unseren eigenen Sound zu kreieren".

So entsteht eine in sich geschlossene Welt. Eine perfekt treibende Symbiose aus Brutalität und Melodie. Hinter [de:ad:cibel] stehen die Protagonisten [da:ni:el ga:ld:a] und [ar:mi:n kue:st:er], die schon in etlichen Projekten ihr musikalisches Können unter Beweis gestellt haben. Mit [de:ad:cibel] legen die Beiden allerdings ihr bisheriges Meisterwerk ab und werden in der Musikwelt deutliche Spuren hinterlassen.